Odyssee

Schmuck-Skulpturen für Individualisten 

Sinnliche Strukturen mit ingenieurmäßiger Liebe zum Detail

Auf den ersten Blick erscheinen die einzelnen Schmuckstücke voluminös und schwer. Aber wie so oft täuscht der erste Eindruck, denn die Ringe liegen leicht in der Hand und geschmeidig an den Fingern. Bei näherer Betrachtung präsentieren sich die Ringe geradezu filigran, verkörpern eine ingenieurhafte und zugleich sinnliche Struktur.

Schmuck ist für uns Kunst. Deshalb haben wir unsere erste Kollektion auch Odyssee genannt. Homers Epos zählt zu den einflussreichsten Werken der Dichtkunst, ein spannendes Abenteuer, das neue Horizonte eröffnet – wie unsere Kollektion. Der Unterschied: Wir leben und arbeiten nicht in der Antike, sondern im Hier und Jetzt. Unsere Kollektion Odyssee spiegelt den Zeitgeist wider und ist von den technischen Möglichkeiten der Moderne geprägt. Jedes einzelne Schmuckstück ist eine tragbare Skulptur für den Finger, das Handgelenk, das Ohr, den Hals oder die Manschette. Unser Schmuck ist so einzigartig wie der Mensch, der ihn trägt.

 

Aurora trifft Helios: weibliche und männliche Figuren der Antike prägen die Moderne

Für jeden einzelnen Designentwurf wird eine geometrische Form mit einer strukturierten Oberfläche kombiniert, es wird sozusagen eine „gemusterte Haut“ über ein Volumen gezogen. So entsteht ein Wechselspiel aus Klarheit und Verzerrung, Transparenz und Geschlossenheit.

Aktuell besteht die Kollektion aus Ringen, Ketten, Ohrringen und Armreifen mit insgesamt 19 Grundkörpern. Diese tragen Namen einer weiblichen Figur aus der griechischen Mythologie. Die aktuell sechs Muster tragen einen männlichen Namen aus der griechischen Mythologie. Der Ring Aurora Helios beispielsweise vereint „Aurora“, die Göttin der Nacht, mit dem Sonnengott „Helios“ zu einem einzigartigen Schmuckstück.